Kamlan 28mm f1.4 Objektiv – günstig und gut.

Kamlan 28mm F1.4 - Lichtstarkes Objektiv für Streetfotografie.

Ich möchte heute in meinem Fotografie Blog das Kamlan 28mm F1.4 Objektiv für die Fuji Kameras vorstellen.
Es gehört mit ca. 180 € zu den absolut günstigen Objektiven, und das hat hauptsächlich zwei Gründe:
Zum einen kommt es aus China und zum anderen ist es ein komplett manuelles Objektiv ohne Elektronik. Das bedeutet, man muss die Kamera  manuell bedienen, also die Scharfstellung und die Blende  direkt am Objektiv wählen. Ganz, wie zu Opas Zeiten.
Offizieller Kamlan Shop

Kamlan 28mm 1 stephan buth
Kamlan 28mm 1 stephan buth

Das Einsatzgebiet dieser Linse dürfte in erster Linie die Street- und Peoplefotografie sein, da durch die offene Blende ein sehr interessanter Bokeh-Effekt entsteht.  Es hat bei Blende 1.4 bis 4 eine sehr geringe Tiefenschärfe und dadurch können selbst “langweilige” Motive deutlich aufgewertet werden: Menschen die z.B. vor einem Gebäude stehen, werden freigestellt, der Hintergund ist verschwommen.

Einfach gesagt: man muss kein großer Fotokünstler sein, um mit dem Kamlan Fotokunst zu machen.

Die manuelle Bedienung der Kamera ist für Anfänger natürlich eine Herausforderung. Man muss sich Zeit für das Foto lassen und besonders die Scharfstellung bei offener Blende sehr genau vornehmen. Die Fokushilfen in den modernen Kameras machen dies aber relativ einfach. Um aber mal eben schnell auf der Party (vor/nach Corona) die Kamera zu zücken und lustige Shots zu erstellen, braucht man entweder Übung und Erfahrung oder man lässt dieses Objektiv besser zu Hause und nimmt die Autofokus-Linse mit.

Ich würde das Kamlan 28mm als special-effect Objektiv bezeichnen, das nur bei bestimmten Situationen zum Einsatz kommt. Wenn man sich als Streetfotograf bezeichnet, kann es aber durchaus ein “immerdrauf” sein….

Zur Verarbeitung:
 Das hochwertig anmutende Kamlan besteht aus Alu und Glas. Punkt. Keine Elektronik, keine Kontakte, kein AF-Motor. Es ist mit 393 Gramm Gewicht  (inklusive Blendschutz) ziemlich schwer, im Vergleich zum Fuji XF18-55mm F2.8-4 R LM OIS, das nur 348 Gramm auf die Waage bringt. Ich merke die knapp 50 Gramm Unterschied jedenfalls deutlich. 
Sogar der Blendschutz ist aus Aluminium.  Er wird übrigens aufgeschraubt und nicht gesteckt und lässt sich nicht umgedreht aufs Objektiv schieben, um in der Fototasche Platz zu sparen. Das einzige Kunststoffteil ist hier der Linsenschutz.

Bedienung:
Fokus- und Blendenring lassen sich in meinen Augen genau richtig verdrehen: nicht zu schwergängig, nicht zu leicht.
Der Blendenring ist stufenlos, also ohne Klicks. Das kann man mögen, muss man aber nicht. Ich bevorzuge eine Rasterung, aber man kann nicht alles haben…

Kamlan 28mm f1.4
Kamlan 28mm f1.4
Beispielfotos mit Stativ - ca. 40cm Abstand

Blende 1.4 – 1/1000s – ISO 160
Selbst bei diesen sehr dicht hintereinander stehenden Gegenständen – Küken->Kerzen->Fenster->grüne Vase – sieht man eine deutliche Tiefenstaffelung. Schick.
Deutlich zu sehen aber auch die chromatischen Abberationen und Farbsäume an den Haaren des Kükens. (Klick aufs Foto, dann noch mal zu Vergrößerung doppelklicken)
 Diese Artefakte kann man, wenn man möchte, mit allen gängigen Fotografie-tools nahezu entfernen. Ich kann dazu Raw Therapee sehr empfehlen.
Der Schärfebereich ist bei dieser Blende und dieser Entfernung nur wenige Milimeter breit:  Nur der vordere Bereich des Kükens ist scharf.

Kamlan 28mm f1.4 - Blende 1.4
Kamlan 28mm f1.4 - Blende 1.4

Blende 4 – 1/60s – ISO 160
Die chromatischen Abberationen  beim Küken sind bereits komplett verschwunden.  Die grüne Vase im Hintergrund ist schon etwas deutlicher zu erkennen.
Tiefenschärfe immer noch sehr dominant

Kamlan 28mm f1.4 - Blende 4
Kamlan 28mm f1.4 - Blende 4

Blende 8 – 1/4s – ISO 160
Diese Blende würde ich als sweet spot bezeichnen. Die Fotos gelingen damit fast immer, aber man liegt natürlich bereits im Blendenbereich anderer (AF-gesteuerter) Objektive.  Die Scharfzeichnung ist gut, fällt aber am Rand, wie immer bei dieser Linse, etwas ab.

Kamlan 28mm f1.4 - Blende 8
Kamlan 28mm f1.4 - Blende 8

Blende 16 – 1/8s – ISO 160
Jetzt ist auch die Ziegelmauer ganz im Hintergrund besser zu erkennen.  Bei dieser kleinen Blendenöffnung verliert das Objektiv aber meiner Meinung nach seinen Reiz.

Kamlan 28mm f1.4 - Blende 16
Kamlan 28mm f1.4 - Blende 16

Fazit:

Für meine Fotografie ist das Kamlan 28mm /F1.4 eine Bereicherung. Es liefert gute und interessante Ergebnisse, ist anscheinend sehr gut verarbeitet und fühlt sich wertig an, auch wenn es etwas schwer ist. Die komplett manuelle Bedienung mag ich persönlich sehr, da ich das Kamlan sowieso nur bei sorgfältig ausgesuchten Motiven verwende, für die ich mir Zeit lasse. Man bekommt für ca. 180€ auch beim Kamlan keine 1000€ Qualität (Randschärfe), aber der Einsatz der Offenblende dient ja sowieso zur künstlerisch unscharfen Darstellung der Umgebung.  Straßen- und Menschenfotografie gelingt damit auf jeden Fall sehr eindrucksvoll. 
Ich weise darauf hin, dass ich keinerlei geschäftliche Verbindung zu Kamlan habe und nicht gesponsored bin. Ich stelle dieses Objektiv vor, weil es mir persönlich gefällt und ich es mir selbst gekauft habe .

zurück nach oben
Close Zoom